HHV Logo 2014

 

 

Weihnachtsfeier 2016

 

 Am 03.12.16 fand die alljährliche Weihnachtsfeier des HHZSV statt.

 Der Vereinsvorstand hatte erstmalig in das Restaurant Tommasi nach Mörfelden-Walldorf eingeladen um auch einmal den südlich ansässigen Mitgliedern eine kurze Anfahrtsstrecke zu ermöglichen. Weit über 30 Mitglieder und Haflinger-Fans waren der Einladung gefolgt. Begrüßt wurden die Anwesenden durch den Schriftführer Peter Schreier, der die aus gesundheitlichen Gründen verhinderte 1. Vorsitzende Angelika Bobrich vertrat.

 

Ein Herzliches Dankeschön geht auch an unsere Beisitzerin Brigitte Deußer für die Organisation und Vorbereitung der
 Weihnachtsfeier. Das von ihr ausgewählte und bestellte Büffet war sehr gut zusammengestellt. Lecker, schmackhaft und vielseitig so
 präsentierte uns das Team des Restaurant Tommasi das Buffet.

 

 Nach dem Hauptgang konnten die Vorstandsmitglieder Peter Schreier, Sönke Hirchenhein, Brigitte Deußer und Ute Hirsch, mit Unterstützung von Caroline Heck und Isabel Kirsch die Tombola vorbereiten. Tolle Preise wie z. B. Puzzles, Kalender und Tassen unseres Schauteams, sowie alles Mögliche rund ums Pferd und Weihnachtliche Blumengestecke wurden verlost, über die sich die Gewinner sehr freuten. Ein Dank geht hier nochmals an die Sponsoren der zahlreichen Gewinne. Neben Gerlinde Deußer, welche eine tolle Fliegendecke gewann, konnten Peter Schreier, Imke Schwanbeck, Ute Hirsch, Familie Litzius, Heinz Deußer und Melanie Freitag sich über die verlosten Fan-Artikel unseres Schauteams freuen und schon einmal einen Vorgeschmack bekommen auf den Auftritt in der Frankfurter Festhalle.

 Auch dieVorstellung der ersten Teile der neuen Vereinskollektion kamen bei den Mitgliedern sehr gut an und wird in naher Zukunft zu beziehen sein für Mitglieder wie auch für Fans.

 Abschließend erhielt jeder Teilnehmer noch über ein vorzeitiges Nikolausgeschenk. Die Firma USG Reitsport hat jedem Teilnehmer einen Beutel Leckerlie gesponsort. Sicherlich werden alle teilnehmenden Mitglieder diesen bunten und harmonischen Abend noch lange in positiver Erinnerung behalten.

 

 

 

ACHTUNG!!!  Die neue Vereinskollektion wie auch die Fan-Edition des HHZSV Showteams wird es demnächst zu kaufen geben. Möchtest du immer auf dem Laufenden bleiben? Aboniere unseren Newletter. Schicke eine Mail an Newsletter@hhzsv-altenstadt.de und wir nehmen dich mit in die Liste auf.

 

 

Eine schöne Ausflugsfahrt

 

Haflingergestüt und Rheinland- Pfälzisches Freilichtmuseum besucht Mitglieder des Hessischen Haflinger Zucht- und Sportverein und viele Gäste starteten am Sonntagmorgen d.14.August `16  in Altenstadt in einem großen Reisebus der Fa.Merth, Birstein, zur alljährlichen Informationsfahrt. In Weiterstadt stiegen weitere Teilnehmer zu. Leider konnte krankheitsbedingt die 1.Vors. des Vereins, Frau Bobrich, nicht an der Fahrt teilnehmen. Schönstes Wetter begleitete die Ausflügler auf der Fahrt Richtung Meckenbach/Nahe in Rheinland- Pfalz. Dort waren wir bei Kurt Antes angemeldet, der dort die Aussenstelle seines Haflingergestüts in Mannheim, einen schönen Hof  (seit 1963 in Familienbesitz)in freier Lage mit angrenzenden Koppeln hat.





Als Herr Antes seinen BPrH. Amecello v.Amurat im Freilauf auf der angrenzenden Koppel vorstellte, waren nicht nur die Hafifans begeistert. Mit spektakulären Gängen präsentierte sich dann der 2 jährige Amecello Sohn „Aber- Hallo“. Man könnte sagen: Haflinger können fliegen. „Amour“ (2 jhrg) ein weiterer Sohn des Amecello zeigte sich von seiner besten Seite. Eine gute Stutengrundlage ist maßgeblich am Zuchterfolg beteiligt.  Ein weiterer 2 jähriger Junghengst, von Nostalgie abstammend, wird auch auf der Herbstkörung in München vorgestellt. Auch der 19 jährige BPrH. und Elitehengst Stüwer stellte sich in bester Manier  den Besuchern vor. Stuten mit Fohlen auf einer Koppel und noch weitere Blondies in der hügeligen Landschaft des Hunsrück konnte man sich ansehen. Alle Haflinger des Hofes sind Reinzuchthaflinger.





Vom Ort Meckenbach (Nationalparkgemeinde) ging es wenige Kilometer weiter nach Birkenfeld (Nationalparkstadt), wo man im Landgasthof „Alt Birkenfeld“ leckeres Mittagessen geniessen konnte. Danach stand der Besuch des Rheinland- Pfälzischen Freilichtmuseums Bad Sobernheim und der Barfußpfad auf dem Programm. 10 Teilnehmer aus der Reisegruppe erkundeten den Barfußpfad in der Nähe des Schwimmbades in Bad Sobernheim. Das Lehmstampfbecken war der Anfang der ca.3,5 km langen Barfußtour. Mit immer anderen „Fühlbaren“ Hindernissen wurde ca. die Hälfte des Weges gemeistert. Dann kam die Durchquerung des Flusses Nahe. Über eine Furt ging es zwischen zwei Stahlseilen zum Festhalten, durchs Wasser auf die andere Seite des Ufers. Danach ging es erneut über verschiedene Bodenarten und Hindernisse aus Holz- und Gesteinsarten gemütlich zur großen Hängebrücke. Auch hier meisterten alle mit viel Motivation und Zuspruch ohne Probleme diese Brücke und alle hatten großen Spaß auf diesem ungewöhnlichen „Pfad“. Währenddessen besuchte der andere Teil der Reisegruppe des Vereins das Rheinland- Pfälzische Freilichtmuseum Bad Sobernheim. Im idyllischen Nachti-gallental  gelegen, zeigt es dem Besucher wie die Menschen in dieser Region in den letzten 500 Jahren gelebt haben. Dazu wurden seit den 70er Jahren historische Häuser aus verschiedenen Regionen z.B. Mittelrhein- Westerwald, Hunsrück- Nahe, Pfalz- Rheinhessen, Mosel- Eifel an ihrem ursprünglichen Standort abgebaut und dann im Freilichtmuseum originalgetreu wieder aufgebaut. So kann man hier viele schöne Fachwerkbauten bewundern. Zwischen den Museumsdörfern liegen kleine Hausgärten und auch kleine Ackerflächen. Auf den Weideflächen grasen seltene Nutz- und Haustiere (Glan Rind etc.).





Die Museumsgaststätte war auf dem Rundweg durch ein schattiges Wäldchen gut zu erreichen. Kaffee und Kuchen trugen wieder zur Stärkung bei. Bald mußte die Rückreise angetreten werden, diese führte ein Stück durch die bekannte Edelsteinstadt  Idar- Oberstein hindurch, wo man auch die Felsenkirche sehen konnte. Die reizvolle Hunsrücklandschaft beeindruckte mit ihren bizarren Felsgebilden immer wieder. Gutgelaunt kam man dann wieder in der Heimat an.  Ein herzliches Danke an das Orga-Team, die Mühen der Vorbereitung hatten sich gelohnt.









Haflingerturnier 2016 ein voller Erfolg...

Zu seinem 2. bundesweiten Reitturnier für Haflinger und Edelbluthaflinger hatte der Hessische Haflinger Zucht- und Sportverein Altenstadt e.V. vom 20.- 22. Mai 2016 auf die Reitanlage Messerschmidt eingeladen.

Neben Teilnehmern aus Hessen, Westfalen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, freuten sich die Organisatoren über die weit gereisten Teilnehmer aus der Schweiz. Bereits am Donnerstag bezogen die ersten Pferde die Gastboxen, welche in einer Reithalle untergebracht waren.

Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen begann in diesem Jahr bereits am Freitag Mittag das Turnier mit den Jungpferde-Prüfungen. In der Reitpferde-Prüfung siegte mit der Gesamtnote 8,0 Katrin Förster vom RV Bad Wildungen mit dem erst 3jährigen Hengst Borneo v. Bravado der ZG Stange aus Edertal.

Danach folgte die Dressurpferde-Prüfung Kl. A. Hier setzte sich die 5jährige Edelbluthaflinger-Stute Honeymoon H v. Natiello unter Franziska Keth von der RSG Haflingerhof Usingen-Wernborn mit der Note 7,5 an die Spitze.

Mit einem Starterfeld von 30 Teilnehmern fand im Anschluss die Dressurprüfung Kl. A* statt, welche auch als Qualifikation für die Kür am Sonntag zu absolvieren war. Diese gewann Rike Hölscher vom RFV Schlangen mit Neville mit der Wertnote 8,2.

Als letzte Prüfung an diesem Tag folgte eine Dressurreiterprüfung Kl. M.

Hier siegte ebenfalls Franziska Keth von der RSG Haflingerhof Usingen-Wernborn mit ihrem bereits S-erfolgreichen Edelbluthaflingerhengst Amani v. Apiko.

Der Samstag Morgen begann mit einer Dressurpferdeprüfung Kl. L. Hier gewann Alena Bösl von der RSG Margartenhof-Bischofsheim mit dem 6jährigen Sternfänger v. Sterntänzer. Die Richter belohnten diesen Ritt mit einer Wertnote von 7,0.

In der Kombinierten Prüfung „bestes Nachwuchspferd Dressur“, welche sich aus den Wertnoten der Dressurpferde-Prüfungen Kl. A und L zusammensetzte, siegte die von Ute Hirsch, Niddatal gezogene Stute Honeymoon H unter Franziska Keth.

Im Laufe des Vormittags konnte Wencke Conradi mit Toyka vom Rheingauer RV die A**-Dressur für sich entscheiden. Maria König mit Honeymoon H (RSG Haflingerhof Usingen-Wernborn) freute sich über den Sieg in der E-Dressur. Parallel dazu fanden auf dem abgeteilten Springplatz ein Einfacher Reiter Wettbewerb, sowie der Pony-Führzügel-Wettbewerb statt. Hier freuten sich Johanna Brost (RFV Offenbach-Rumpenheim), Anna Schwanbeck (FRfr Haflingerhof Wolferborn), Lara Heilmann (RFV Alzenau), sowie vom gastgebenden Verein Michelle Weitzel mit Nando über die Siegerschleifen.

Der Samstag Nachmittag stand ganz im Zeichen des Geländereitens.

Beginnend mit einem Gelände-Reiter-Wettbewerb, gefolgt von einem Stil-Geländeritt-Wettbewerb und einer Stil-Geländeprüfung Kl. A.

Gewonnen wurde der Gelände-Reiter-WB von Rike Hölscher (RFV Schlangen) mit Nesquik B und der Wertnote 8,4. Im Stil-Geländeritt punktete Franziska Keth (RSG Haflingerhof Us.-Wernborn) mit Amani mit der tollen Wertnote 8,7.

Leider starteten im Stil-Gelände-Ritt Kl. A nur 2 Teilnehmer. Durch ein Missverständnis schied der erste Teilnehmer leider aus. Franziska Keth konnte mit ihrem Amani den Parcours absolvieren und wurde mit einer 9,0 belohnt.

Während der Geländeprüfungen lief parallel auf dem Dressurviereck eine Dressurreiter-Prüfung der Kl. L. In dieser Prüfung siegte Karo Kemp mit Atlantik vom Akademischen Reitclub Bonn mit der Wertnote 8,0.

In der letzten Prüfung des Tages, einer Dressurprüfung Kl. L –Kandare- konnte sich die junge Reiterin Joana Göring (RFV Schwingbachtal) mit ihrem Apollo und der Wertnote 7,7 den Sieg sichern. Für beide war es der erste Start auf dem „großen“ Viereck.

Den Abend ließen die Veranstalter, Helfer und Teilnehmer mit einem tollen und leckeren Buffet im Gastro-Zelt ausklingen. Bis Mitternacht wurde über die Blondinen geredet und Erfahrungen ausgetauscht.

Am Sonntag früh ging es los mit einer Dressurreiterprüfung Kl. A. Hier siegte der erst 14jährige Christian Litzius vom Rheingauer RV mit Bionda v. Steintänzer mit der tollen Wertnote von 7,8. Von diesem Paar werden wir bestimmt in dieser Turniersaison noch mehr hören.

In der danach folgenden Kür sicherte sich Wencke Conradi mit Toyka und der Gesamt-Wertnote 7,9 den Sieg. Zu Klängen und Melodien von Disney Filmen konnte sie die Richter überzeugen.

Bevor es mittags zum Springen ging, sicherte sich erneut Franziska Keth mit ihrem Amani den Sieg in der M*-Dressur. Mit einer 8,0 setzte sie sich an die Spitze des 10-köpfige Starterfelds.

Nach einer kurzen Mittagspause, welche zum Aufbau des Springparcours genutzt wurde, konnte sich im Stilspring-Wettbewerb, sowie im Standard-Spring-Wettbewerb nach Punkten mit Joker,

Caroline Heck mit Bionda vom Rheingauer RV über die Siege freuen.

Den Kombinierten Wettbewerb, aus Dressur- und Stilspring-Wettbewerb, konnte Mitorganisator und Schriftführer des veranstaltenden Vereins Peter Schreier mit seinem Edelbluthaflingerhengst Argonith v. Apiko gewinnen.

Das Stil-Springen Kl. A konnte Cathrin Olms mit Andy (Post-SV Trier Hofgut Monaise) und einer 8,0 gewinnen. Bei dem im Anschluss stattfindenden Zwei-Phasen-Springen Kl. A* sicherte sich die Schweizerin Petra Zindel mit Nakuri 2 den Sieg. Der Sieg der Kombinierten Prüfung der Kl. A ging ins Rheinland zu Frank Menke mit Nordfalke.

Als Abschluss fand die Siegerehrung der Teamwertung auf dem Springplatz statt. Ein Team bestand aus 3-4 Reiter/Pferde-Paare, welches an einer der LPO-Prüfungen teilgenommen hat. Bei mehreren Starts wurde die höchste Wertnote eines Paares gewertet. Gewonnen wurde diese Wertung vom Team bestehend aus Argentina Hofmann mit Amsden (RFV OU-Bommersheim), Franziska Keth mit Amani, Maria König mit Honeymoon H und Hannah Seesemann mit Marusha (alle RSG Haflingerhof Us.-Wernborn).

Auch unsere Vereinsmitglieder konnten einige Siege und Platzierungen erreiten:

 

Dressurpferde-Prüfung Kl. A:

1. Platz Franziska Keth mit Honeymoon H

2. Platz Jenny Berdrow mit Nixon

 

Dressurprüfung Kl. A*:

2. Platz Maria König mit Amani

5. Platz Wencke Conradi mit Toyka

8. Platz Caroline Heck mit Bionda

 

Dressurreiterprüfung Kl. M:

1. Platz Franziskan Keth mit Amani

    3. Platz Caroline Heck mit Taiga


Dressurpferde-Prüfung Kl. L:

1. Platz Franziska Keth mit Honeymoon H

2. Platz Jenny Berdrow mit Nixon


Dressurprüfung Kl. A**:

1. Platz Wencke Conradi mit Toyka

    3. Platz Christian Litzius mit Taiga

    4. Platz Caroline Heck mit Bionda


Kombinierte Wertung „bestes Nachwuchs-Dressurpferd 2016“:

    1. Platz Franziska Keth mit Honeymoon H

    2. Platz Jenny Berdrow mit Nixon


Führzügel-Wettbewerb:

    1. Abteilung:

    1. Platz Anna Schwanbeck mit St. Moritz

3. Platz Lara Weitzel mit Nando


3. Abteilung:

1. Platz Michelle Weitzel mit Nando


Dressur-Wettbewerb:

    1. Platz Maria König mit Honeymoon H

    2. Platz Christian Litzius mit Bionda

7. Platz Christian Litzius mit Whisky


Dressurreiterprüfung Kl. L:

6. Platz Caroline Heck mit Taiga

11. Platz Wencke Conradi mit Toyka


Dressurprüfung Kl. L Kandare:

    5. Platz Caroline Heck mit Taiga


Gelände-Reiter-Wettbewerb:

    2. Platz Peter Schreier mit Argonith

    3. Platz Jasmin Rack mit Amicelli PI


Stil-Geländeritt-Wettbewerb:

    1. Platz Franziska Keth mit Amani


Stil-Gelände-Ritt Kl. A

    1. Platz Franziska Keth mit Amani


Dressurreiterprüfung Kl. A

    1. Platz Christian Litzius mit Bionda

    2. Platz Maria König mit Honeymoon H

4. Platz Ines Beier mit Missi

7. Platz Wencke Conradi mit Toyka

Dressurprüfung Kl. A* - Kür –

    1. Platz Wencke Conradi mit Toyka

3. Platz Caroline Heck mit Bionda

4. Platz Christian Litzius mit Taiga

5. Platz Ines Beier mit Missi


Dressurprüfung Kl. M*

    1. Platz Franziska Keth mit Amani


Stilspring-Wettbewerb mit erlaubter Zeit

    1. Platz Caroline Heck mit Bionda

4. Platz Peter Schreier mit Argonith


Standard-Spring-Wettbewerb

    1. Platz Caroline Heck mit Bionda

    2. Platz Jessica Palme-Hirchenhein mit Andra


Kombinierte Wertung WBO

    1. Platz Peter Schreier mit Argonith


Team-Wertung:

    1. Platz Franziska Keth mit Amani

    1. Platz Maria König mit Honeymoon H

3. Platz Wencke Conradi mit Toyka

3. Platz Caroline Heck mit Bionda

3. Platz Christian Litzius mit Taiga

4. Platz Nicole Stichel mit Allgaier

4. Platz Jessica Palme-Hirchenhein mit Andra

Ein tolles und erfolgreiches Wochenende für unsere Vereinsmitglieder, sowie Helfer geht zu Ende. Und die Überlegungen auf ein Turnier in 2017 sind am laufen.

Hier noch ein paar Fotos vom Turnier. Viele weitere findet Ihr unter:

https://www.pictrs.com/turnierfotografie-kupka/7133225/altenstadt?l=de

 

 

Jahreshauptversammlung 2016 in Altenstadt

-Blick in die Zukunft zuversichtlich-

 

Zu der am Sonntagmorgen d.06.März`16 stattfindenden JHV des Hessischen Haflinger Zucht- und Sportverein Altenstadt e.V., war nach Altenstadt- Lindheim ins Restaurant „Zum Landsknecht“ eingeladen worden.

Die 1.Vorsitzende Angelika Bobrich begrüßte herzlich die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste und begann dann mit dem Rückblick aufs zurückliegende Jahr.

Ein voller Erfolg war das im Juni`15 Bundesweit ausgeschriebene Haflingerturnier (wurde auf der Reitanlage Messerschmidt Altenstadt, durchgeführt), welches das erste von unserem Verein ausgerichtete Turnier war. Tolles Wetter, tolle Atmosphäre, bestens herausgebrachte Pferde, (in einigen Prüfungen konnten auch Pferde anderer Rassen starten) und dank der vielen fleißigen Helfer konnte das Turnier reibungslos ablaufen.

Damit war das vergangene Jahr entscheidend für die weitere Vereinstätigkeit und auch die große Anzahl der Neumitglieder läßt zuversichtlich in die Zukunft sehen. Auch die Schauauftritte die von verschiedenen Mitgliedern vor begeistertem Publikum gezeigt wurden, sind das Bild des Vereines nach außen und unterstreichen die Verwendbarkeit des Haflingers.

Auch wurde nochmal die schöne informative Fahrt (Sept.) an den Edersee erwähnt.

An der Außerordentlichen Mitgliederversammlung im August`15 wurde nochmal über die Durchführung eines Haflingerturniers in 2016 abgestimmt.

Die üblichen Modalitäten einer JHV wurden zügig durchgeführt.

Da Ines Beier, Altenstadt ihr Amt als Beisitzerin niederlegte, wurden Vorschläge zur Neubesetzung eingebracht. Verena Heimann, Hünfeld, die im vergangenen Jahr bei den Turniervorbereitungen viel Arbeit übernommen hatte, erklärte sich bereit, dieses Amt zu übernehmen. Sönke Hirchenhein, Riedstadt, der sich ebenfalls zur Wahl gestellt hatte, rückte als weiterer Beisitzer in den Vorstand. 

Frau Bobrich nahm dann die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor.

10 Jahre im Verein sind: Ann- Carina Nahrgang, Schwalmtal (n.anw.) und Ann- Kathrin Ewald, Wölfersheim (n.anw.) Brigitte Deußer, Weiterstadt.
15 Jahre: Enrico Dauth, Niddatal, Ute Hirsch, Niddatal
20 Jahre:
Rita Mattheis, Schmitten (n.anw.)
25 Jahre:
Melanie Appel, Laubach (n.anw.), Erich Weiß, Königstein
30 Jahre: Heinz Hisserich, Rosbach (n.anw.), Christine Hisserich, Rosbach ((n.anw.)
35 Jahre: Angelika Bobrich, Altenstadt, sie ist schon 34 Jahre, in wechselnden Ämtern, im Vereinsvorstand tätig und seit 2011 dann als 1. Vorsitzende gewählt.

Urkunden, Blumen und auch ein guter Tropfen (für die Herren) wurden überreicht.

Für ihre Turniererfolge mit den Haflingern bekamen dann noch Isa Kirsch, Michaela Reddig, Kaja Reddig und Christian Litzius Urkunden aus der Hand der 1. Vorsitzenden.

Die Terminplanung sieht als erstes das Haflingerturnier vom 20.05.- 22.05.´16 in Altenstadt, welches auch gut vorbereitet sein will.
Fam. Deußer, Büttelborn/Worf. wird wieder einen Ausritt (10.Juli), durchführen.
Eine Tagesfahrt ist im August vorgesehen, (07.08.od. 14.08.`16). Es geht nach Karlsbad-Auerbach zum Haflingerhof Volker Herrmann. Auf der Rückfahrt wird noch in Heidelberg Halt gemacht, um sich in der schönen Stadt ein bißchen umzusehen.

Frau Bobrich bedankte sich zum Schluß beim Vorstand und allen anderen Helfern für die im letzten Jahr geleistete Arbeit.

I.B.

 

Ab etwa 06.Feb.- 06.März `16 JHV - HHV 042web

Die Geehrten - soweit anwesend

Ab etwa 06.Feb.- 06.März `16 JHV - HHV 044web

Die beiden neuen Beisitzer

Trennlinie